Joystick Tester

Zwei Bekannte aus dem F64 waren so nett und haben mir diese batteriebetriebenen Joystick Tester aufgebaut. Eine „Quick & Dirty“-Variante und eine „JoyMel“-Deluxe Version im formschönen Gehäuse mit Label und Beschriftung. Super praktisch und einfach in der Handhabung. Nun kann ich ohne weitere Hardware jederzeit die Joysticks auf deren Funktion überprüfen, sei es im Keller oder auf dem Flohmarkt. Einfach genial.

Nachtrag: Mittlerweile habe ich auch noch eine Variante für die Commodore 264er Serie, welche ja bekanntermaßen mit eigenen Joystickports daher kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Peripherie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu “Joystick Tester

  1. Gab es auch mal von Hakurmar. Meiner ist über 20 Jahre alt und mutet wie ein Relikat aus vergangener Zeit an. Einige NOS gibt es bei ebay unter 251690228556, den hab ich auch erst kürzlich erhalten und er sieht einfach besser als der Alte aus.

  2. Gibt’s zu dem Joysticktester eine Bauanleitung? Würde mir das auch gern zusammenbasteln, bin aber nicht unbedingt der Elektronik-Guru, der sowas aus dem Ärmel schüttelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.