Commodore A1200

Nach 12 Jahren Abstinenz habe ich mir über Ebay einen Commodore Amiga 1200 in einem schneeweißem und perfekten Zustand ersteigert. Selbst die Schutzfolie war noch auf dem Commodore Logo. Die Kondensatoren wurden alle gegen neue Elkos ersetzt, somit sollte der Amiga fit für die nächsten 20 Jahre sein. Der Amiga wurde komplett von innen und außen gereinigt, ebenso das Floppy Laufwerk, welches einwandfrei arbeitet. Eine RCA120 Speichererweiterung ist bereits unter der Trapdoor verbaut. Werksmäßig ist der A1200 mit Kickstart 3.1 ausgerüstet, die Festplatte wurde auf CF Karte umgebaut. Original OS3.9, Classic Workbench 3.9 und WHDLoad sind installiert, inkl. Lizenzschlüssel. Alles in Allem eine wunderbare Maschine in einem traumhaften Zustand, dies gilt natürlich auch für Netzteil und Maus.

The Lost Caves Serie komplettiert!

The Lost Caves 2 - 9

The Lost Caves 2 – 9

Nachdem ich 2011 wieder in die Retroszene eingestiegen war, hörte ich durch Weitersagen und durch ein einschlägiges Forum, es gäbe bald wieder ein neues „TLC“ und ich müsste mir unbedingt eines reservieren. Gesagt getan und kurz darauf war ich stolzer Besitzer von TLC6 „For A Fistful Of Diamonds“ – und dies völlig kostenlos, denn die komplette Auflage wird stets an die Interessenten verschenkt! Eine Variante von BoulderDash mit selbst kreierten Levels . Da ich das Spiel an sich sehr mag, war ich fortan auch von TLC begeistert. Auf selbem Wege gelang ich an TLC 7, 8 und 9. TLC5 bekam ich auf Anfrage vom Publisher persönlich, lag wohl noch irgendwo rum. TLC 2, 3 und 4 musste ich mir leider „teuer“ erkaufen, aber es siegte die Sammelleidenschaft! Alles weitere über die komplette The Lost Cave Serie gibt es auf www.thelostcaves.de. -> to be continued!

Projekt Amiga 500

Den Amiga welchen ich aus erster Hand vor kurzem gekauft hatte, wurde komplett zerlegt und gereinigt. Gehäuse, Platine und Tastatur sehen nun wieder aus wie frisch vom Band gelaufen. In der Trapdoor fand die originale A501 Speichererweiterung ihren angestammten Platz. Das Diskettenlaufwerk wurde durch eine interne Gotek-Platine mit nach außen geführtem Bedienfeld in Form einer 3.5″ Diskette (!) ersetzt. An diesem befinden sich Laufwerkszustandsdioden, Nummerndisplay, USB-Slot und zwei Taster. Mir war dabei sehr wichtig, das das Gehäuse unverbastelt bleibt. Über ein vergoldetes HQ RGB Scartkabel wird die Verbindung zum LED-TV hergestellt. So ist der gute alte 500er nun fit für die Zukunft!

Erinnerungen

Commodore A1200

Commodore A1200

Ein Foto aus dem Jahre 2002. Mit Wehmut denke ich zurück an meinen Commodore Amiga 1200 mit dem passenden Monitor und einer Blizzard 1260 unter der Trapdoor. Verkauft vor ca. 10 Jahren für kleines Geld. Es gibt Dinge, die bereut man später – der Verkauf des 1200er belegt dabei einen der vorderen Plätze.

Schneider Lernsoftware

Happy Numbers, Happy Letters, Timeman One

Happy Numbers, Happy Letters, Timeman One

New Old Stock. Lernsoftware für den Schneider CPC von Bourne Educational Software aus dem Jahr 1984. Ein Zahlenerkennungs- und Zählprogramm mit Farbgrafiken, ein Programm zum Erkennen und Zusammenpassen von Buchstaben sowie die Uhr und die Uhr stellen. Ein Auszug aus einem der deutschen Handbücher: Es besteht kein Zweifel, daß Kinder beim Spielen dieses Programms das Zählen lernen. Diese Qualitätssoftware gibt dem Lehrer mehr Freiheit, macht das Lernen zum Vergnügen und wird vielleicht eines Tages die entsprechenden Bücher ersetzen. Amsoft Kassetten No. 202, 205 und 207 für den Schneider CPC 464

Rocket Smash EX

Rocket Smash EX

Rocket Smash EX

Und wieder ist ein Spiel für den C64 auf Kassette veröffentlicht worden. Rocket Smash EX, brandneues Futter für die Datasette – und das im Jahr 2015! Das Spiel selbst stammt aus der RGCD 16KB Cartridge Competition 2013 und wurde aufgebohrt sowie mit einer erstklassigen Sprachausgabe versehen. Die eigentlich recht simple Spielidee ist technisch und optisch wirklich sehr gut umgesetzt, der Spielspaß steht hier ganz klar im Vordergrund! Das Spielprinzip lehnt sich an das gute alte Jet Pack für den Spectrum an. Fazit: absolute Kaufempfehlung! (auch auf Cartridge und Disk erhältlich)

Eine super Review des Spiels hat der Retroluzzer gemacht und kann hier angesehen werden.

A500

Commodore Amiga 500

Commodore Amiga 500

Ich bin meinem Grundsatz 8-Bit nun doch untreu geworden und habe mir einen Commodore Amiga 500 angeschafft. Dieser soll nun nach und nach aufgerüstet werden mit Speichererweiterung, Turbokarte, Bootselector und Gotek USB Floppy Emulator.