Happy Birthday Puck-Man!

Pac-Man feiert Geburtstag!

Pac-Man feiert Geburtstag!

Heute vor genau 35 Jahren erschien  der kleine gelbe Mampfer namens Puck-Man (abgeleitet von der kreisrunden Form) zum ersten Mal auf der Bildröhre eines Videospieleautomaten. Das von Namco entwickelte Spiel wurde zu einem der erfolgreichsten der Videospielgeschichte. 1981 erschien das Spiel dann lizenziert als Pac-Man in den USA. Der Name wurde geändert, da man befürchtete, dass die Aufschrift „Puck-Man“ auf dem Automaten in „Fuck-Man“ abgewandelt werden könnte. Und Pac-Man wurde zu dem ersten Videospiele-Star überhaupt, dessen Bekanntheit sich weit über die Grenzen der Videospiele hinaus erstreckt. Alles Gute zum Geburtstag, kleiner Pillenfresser!

Damals belächelt – Heute gesucht!

Kassetten von Quellesoft für den C64

Kassetten von Quelle-Soft für den C64

Die Spieletitel von Quelle-Soft galten früher eher als schwach und wurden nur müde belächelt – ganz und gar nicht geeignet um sich damit auf dem Pausenhof zu brüsten. Heute sind diese jedoch im Original gesuchte Raritäten und ich hatte das Glück, zu meinen bereits vorhandenen CPC-Titeln, drei Spiele von Quelle-Soft für den C64 / PC128 (diese Bezeichnung ist alleine schon rar)  im neuwertigen Zustand zu bekommen.
Bei den Spielen handelt es sich oftmals um bereits vorhandene englische Titel, welche von Quelle-Soft, mit eigenem Cover versehen und meist deutschem Namen, vertrieben wurden.

C64 Reloaded by Individual Computers

Die von Jens Schönfeld 2015 neu entwickelte C64 Reloaded Platine ist heute endlich bei mir angekommen. Das Board wird es wohl nur in begrenzter Stückzahl geben. Mein Exemplar stammt aus der ersten Charge, diese Platinen waren über eine E-Mail-Auktion zu ersteigern. Der Vorteil im Vergleich zur späteren Serienproduktion ist hierbei: Die C64R Platine wurde voll bestückt nach Wahl (in meinem Fall größtenteils NOS-IC´s, nur der VIC-II ist gebraucht, sowie SuperPLA V3 und 8701 Ersatzschaltung), es sind schwarze Präzisionssockel anstatt der Nullkraftsockel verbaut und die Platine ist auf Wunsch sogar signiert worden. Jetzt wartet das C64 Reloaded Board bloß noch auf seinen Einbau in ein nagelneues transparentes C64C Gehäuse, versehen mit ebenso neuen transparenten Tastaturkappen C64 will never die !!!

Commodore C64 Games System

Vom gleichen Sammler, von welchem ich den Fehlfarben-C64 erhielt, habe ich nun noch ein weiteres interessantes Exponat für meine Sammlung bekommen – ein komplettes Commodore 64 Games System, Commodores verspäteter Versuch den C64 noch auf dem Konsolenmarkt zu etablieren, kurz C64GS genannt.

  • Bei der Platine kam die letzte produzierte C64-Platine Assy 250469 Rev.B (C64E) zum Einsatz.

  • Der Expansionsport wurde um 90° nach oben versetzt. Die Steckmodule werden jetzt oben eingesteckt.

  • Die beiden Controlports, die Audio-/Videobuchse, die Antennenbuchse und die Netzbuchse sind ähnlich wie beim C64 ausgeführt.

  • Userport, IEC-Bus und Kassettenport sind zwar auf der Platine noch vorgesehen, jedoch gibt es keine entsprechenden Gehäuseöffnungen.

  • geändertes KERNAL/BASIC-ROM

Bei diesem C64GS handelt es sich um eine Reproduktion mit original Kernel Rom. Der Cheetah Annihilator Joystick besitzt einen weiteren unabhängigen Feuerknopf, das originale Spielmodul (512kB) beinhaltet vier Spiele: Flimbo’s Quest, Fiendish Freddy’s Big Top O’Fun, Klax und International Soccer. Netzteil, Dokumentation und Commodore Gewährleistungskarte komplettieren das Paket.

Die Spielekonsole C64 Games System (kurz: C64GS) erschien Ende 1990 für rund 100 Pfund in England.
Das große Ziel von Commodore war es, auch im Konsolenmarkt Fuß zu fassen. Diese Absicht schlug jedoch grundlegend fehl. Obwohl die Konsole auch in Deutschland für rund 300 Mark angekündigt wurde, kam diese jedoch nie in Deutschland auf den Markt.

Produzierte Geräte:
ca. 80.000 davon aber nur ca. 25% verkauft (ca. 20.000), der Rest wurde wieder zu C64 umgebaut (man stelle sich dies eimal vor)!

EasyFlash3 Acryl & Epyx Fastload Reloaded

Das EasyFlash3 Modul ist in ein stylisches transparentes Acrylgehäuse eingebaut worden und wartet nun auf den Betrieb im neuen transparenten C64C Gehäuse mit transparenten Tasten.

Das Epyx Fastload Modul wurde neu aufgelegt und erlaubt ein ultraschnelles Laden von Diskette bzw. SD2IEC, bei einfachster Bedienung.

Nachschub für die Ohren

Die neuesten Releases von SidSpieler

Die neuesten Releases von SidSpieler

Der Sound des C64 ist legendär und immer noch sehr beliebt, Sid Spieler hat es sich zur Aufgabe gemacht die besten Stücke aufzunehmen. Im Oktober 2013 wurden die ersten Aufnahmen gemacht, direkt vom C64 ohne Veränderung und auf CD gebannt. Mittlerweile sind es 1100 Aufnahmen, auch Amiga und VIC 20 sind dabei.
Das Ganze ist ein nicht kommerzielles Projekt, aus Spaß am Hobby. Es gibt zwar bereits solche Projekte, aber leider werden die Aufnahmen entweder per Emulation erstellt oder komprimiert. Das Besondere bei diesen Aufnahmen ist es, den originalen Klang des C64 zu konservieren. Es lohnt sich immer mal wieder, eine der CD´s einzulegen und dem unerreichten Klang des SID (respektive VIC / PAULA) zu lauschen! Daher bin ich im Besitz aller bislang erschienenen Collection´s (21 Stück, darunter auch einige Doppel-CD´s).

Fehlfarben C64

Bei dem sogenannten „Fehlfarben C64“ handelt es sich um ein wohl äußerst seltenes Modell im Brotkastengehäuse, bei dem das bekannte Regenbogen-Label in Fehlfarben hergestellt wurde, sprich der orangene und grüne Streifen sind vertauscht aufgeprägt. Es dürfte damals wohl eine ganze Serie C64 Geräte mit hoher WGA 2xxxxx oder niedriger WGA 3xxxxx Seriennummer mit dem Fehlfarben-Label ausgeliefert worden sein. Ich habe aber auch schon herausgefunden, das dies nicht fortlaufend der Fall ist, sprich es gibt innerhalb dieser Range auch Geräte mit korrektem Regenbogen-Label! Ich denke früher wird das kaum jemandem aufgefallen sein und im Vergleich zu den zig Millionen hergestellten C64 waren es bereits damals wenige Brotkästen, von denen heutzutage ganz sicher noch viel weniger existieren oder anders gesagt, bekannt sind. Der C64 wurde von mir penibel aufgearbeitet, d.h. er wurde komplett zerlegt, gereinigt, mit Pflegemittel behandelt und schließlich wieder zusammengebaut. Zum Schutz des Gehäuses dient zukünftig eine handgenähte textile Abdeckhaube. Der defekte SID MOS6581 wurde durch einen NOS-Chip mit absolut passendem Produktionsdatum ersetzt.

Mein Exemplar hat die Seriennummer WGA 300598, verbaut ist eine originalbestückte Platine Assy 250407 Rev. B. Überhaupt sind mir bislang nur 29 weitere Fehlfarben C64 bekannt, Stand 09.06.2020: WGA 283386, 284619, 289944, 292595, 295737, 297416, 297536, 298379, 298617, 298815, 299074, 299075, 300193, 300264, 300437, 300530, 300979, 302045, 302158, 303172, 303490, 304080, 304783, 305686, 306051, 310907, 311811, 312006 und 326213.

Der Fehlfarben C64 schaffte es sogar in die Kultsendung Computerclub. In dem Videoausschnitt der Sendung geht man noch von ganzen zwei bekannten existierenden Geräten aus, Grund für mich der Sache auf die Spur zu gehen und weitere Fehlfarben-Exemplare ausfindig zu machen! Falls also jemand noch einen solchen C64 besitzt, wäre es sehr nett wenn derjenige sich bei mir melden würde, damit ich die Liste um die entsprechende Seriennummer erweitern kann.

Lieblingsstücke wieder wie neu

Meine bevorzugten Joysticks mit zuschaltbarem Dauerfeuer wurden von einem fachkundigen Bekannten komplett überholt und sind nun wieder wie neu. Am ZipStik SuperPro fand ein neues Anschlusskabel Verwendung, zudem wurden alle Mikroschalter erneuert. Am Konix Speedking wurde ebenso das Anschlußkabel ersetzt, alle Kontakte gereinigt und auf der Platine ein loser Kontakt neu gelötet. Auch die Gehäuse wurden einer Frischzellenkur unterzogen.
Beide Joysticks haben nun ein absolut sauberes Handling. Vielen Dank für diese tolle Arbeit!

Geburtstagsgeschenk

SABA VIdeoplay

SABA VIdeoplay

Da die SABA Videoplay Konsole (mitsamt 13 Videocarts in OVP mit Anleitung) bei mir sowieso nur rumsteht und sie dafür eigentlich zu Schade ist, habe ich Sie einem Bekannten vermacht. Dieser möchte damit einen seiner Freunde zu dessen Geburtstag überraschen. Er hatte die Konsole wohl als Kind einmal besessen. Der wird sicher Augen machen!

In Deutschland wurde sie zumeist gegen Ende der 1970er Jahre als SABA Videoplay vertrieben. Allerdings wurde das System schon 1976 in den USA von dem Hersteller Fairchild unter dem für eine Videospielkonsole eher ungewöhnlichen Namen Channel F vorgestellt.

Commodore 64 zu verkaufen!

Zum Verkauf steht ein aufgearbeiteter Commodore 64 im braunen Brotkastengehäuse ohne Portbezeichnungen und mit Regenbogenlabel. Gehäuse und Tastatur wurden komplett gereinigt und sind in einem top Zustand. Auch die Platine Assy 250407 wurde komplett überarbeitet, alle wichtigen IC´s und die RAM Bausteine (erneuert) sind nun präzisionsgesockelt. PLA und CPU sind mit Kühlkörpern versehen worden. Des weiteren ist eine FantasticFour Kernalumschaltplatine verbaut mit folgenden Betriebssystemen: JiffyDOS, ExOS, SpeedDOS & Original CBM – umschaltbar mit 2 seitlichen Kippschaltern. An gleicher Stelle ist ein Resettaster verbaut worden. Die Platine wurde mit neuen CMD Kondensatoren bestückt, dadurch wirkt sie aufgeräumter. Ebenso wurden die Elkos erneuert. Der C64 funktioniert tadellos und ist durch die Umbauten fit für die nächsten Jahre. ***verkauft***