fischertechnik computing

Mit Computing, Trainings-Roboter und Plotter-Scanner stieg fischertechnik im Jahr 1985 in die Computertechnik ein. Interfaces für alle damals gängigen Heimcomputer erschienen, darunter natürlich auch für die Commodore Modelle C64 / VC20.

Neben zwei fischertechnik Interface 30562 für Commodore und Schneider CPC besitze ich noch den fischertechnik Teach-In-Roboter 30554 mit über 220 Bauteilen, u.a. 2 Mini-Motoren, 2 Getriebe, 1 Elektromagnet, 3 Lampen, 8 Taster und 2 Potentiometer. Dieser Baukasten ermöglicht den Bau von 10 verschiedenen Modellen zum erlernen der Ansteuerung mit dem Parallel-Interface. Hier eine Liste: Antennenrotor, Ampelanlage mit Fußgängertaste, Materialaufzug, Werkzeugmaschine, Plotter, Turm von Hanoi, Solarzellen-Nachführung, Sortieranlage, Grafiktablett sowie Teach-In-Roboter.

Bauanleitung Computing Teach-In-Roboter 30554
Handbuch Computing Interface Commodore 30562

Faller a.m.s. racing

Zu meinen Arxon TCR und Matchbox Slotcar-Rennbahnen hat sich nun noch eine Faller a.m.s. Rennbahn gesellt. Die Bahn ist in einem wunderschönen Zustand, vollständig im Auslieferungszustand von 1979 und komplett überholt. So haben die Fahrzeuge eine Motorrevision, neue Schleifer und neue Reifen bekommen.

Faller AMS 3905 - OVP

Faller a.m.s. racing Weltmeisterschaft

MB bigtrak 2.0

Eines der coolsten Spielzeuge meiner Kindheit habe ich euch bereits schon einmal vorgestellt, das Raumfahrzeug bigtrak von MB Electronics. Den Beitrag inklusive Video findet ihr hier.

Nun habe ich ein nagelneues Exemplar aus einem alten Lagerbestand ausfindig machen können und natürlich umgehend gekauft. Der MB bigtrak stammt aus dem Produktionsjahr 1980, es handelt sich um die italienische Version, passend zu meinem MB bigtrak Transport, ebenfalls NOS. Die OVP war noch in Folie verschweisst, ein Gefühl wie Weihnachten beim Auspacken derselbigen! Das Fahrzeug selbst ist noch schneeweiß und jungfräulich, ohne jegliche Spielspuren und Aufkleber. Diese liegen in Form zweier Bögen ebenso bei, wie das Manual und die Garantiekarte. Anfangs wollte ich von einer Beklebung absehen, aber ich ließ mir diesen Spaß natürlich dann doch nicht nehmen, ein Gefühl wie vor vierzig Jahren an Weihnachten!