Kosmos CP1 Lerncomputer

Der Kosmos CP1 „Computer-Praxis“ ist ein Lerncomputer, der ab 1983 von dem für seine Experimentierkästen bekannten Kosmos-Verlag vertrieben wurde. Er erweitert die Reihe der Kosmos-Elektronikbaukästen um den Bereich der Computertechnik. Es gab zusätzlich die Erweiterungen CP2 bis CP4.

Als Prozessor ist ein mit 6 MHz getakteter Intel 8049 sowie ein Intel 8155 im Einsatz, als Arbeitsspeicher stehen 128 Befehlsplätze mit je 6bit für den Befehl und 8bit für den Operanden zur Verfügung.
Die Eingabe erfolgt über eine Folientastatur mit 30 Tasten. Es stehen 10 Ziffern, 10 Ziffern im Ziffernblock sowie 10 Funktionstasten zur Verfügung.
Für die Ausgabe ist lediglich eine sechsstellige 7-Segment-Anzeige eingebaut.

Die Programmierung erfolgt durch die Eingabe der numerischen, zweistelligen Befehle, gefolgt von dreistelligen Operanden. Insgesamt stehen 21 Befehle zur Verfügung. Alle Zahlen (Befehle, Operanden, Daten, Adressen) werden im Dezimalsystem dargestellt.

Das Gerät in meiner Sammlung ist im „New old stock“-Zustand und war bislang tatsächlich unbenutzt. Die OVP, das Zubehör und sämtliche Beilagen sind komplett vorhanden. Da auf dem Hand-Ringbuch der Stempel „Belegexemplar“ aufgebracht ist, könnte es eine Ausführung sein, welche nicht über den Handel vertrieben wurde.